Um auf www.hot.at zugreifen zu können müssen Sie "Javascript" in Ihren Browsereinstellungen aktivieren!

Tipps für Auslandsreisen

Einige nützliche Hinweise für Ihre nächste Reise ins Ausland.

Welche Dienste möchten Sie im Ausland nutzen?

Bevor Sie Ihre Reise starten, überlegen Sie bitte welche Dienste Sie auch im Ausland nutzen möchten.

Insbesondere beim Roaming außerhalb der EU empfehlen wir Ihnen die Preise der einzelnen Dienste zu überprüfen.

Wenn Sie Datenroaming zum Beispiel nicht nutzen möchten, dann deaktivieren Sie diesen Dienst vor Antritt Ihrer Reise in der HoT App oder online in der Kundenzone Mein HoT unter dem Punkt Einstellungen. Wenn Sie Datenroaming nur am Handy deaktivieren, können trotzdem Datenverbindungen zustande kommen.

Achten Sie auch darauf, dass Sie Rufumleitungen und hier speziell die Mailbox ausgeschalten haben, denn auch wenn Sie das Handy ausgeschalten haben oder einen Anruf im Ausland nicht annehmen und es erreicht jemand Ihre Mailbox, fallen hier Kosten an.
Tipps für Auslandsreisende

Für eine funktionierende Datenverbindung muss der korrekte „APN“ im Endgerät eingetragen sein. Hier finden Sie die Anleitungen für iOS (iPhone & iPad), Android und Windows Phone/Mobile sowie ein Infoblatt mit generellen Konfigurationsdaten:

Android APN-Anleitung (PDF)
Video: Android APN-Einstellungen
iPhone APN-Anleitung (PDF)
APN Konfiguration für iPhone downloaden

Bitte beachten Sie, dass nur die Datenverbindung eingerichtet wird, nicht aber LTE, MMS und Hotspot.
Rufen Sie den Download Link direkt mit Safari auf Ihrem iPhone oder iPad auf. Wählen Sie anschließend „Installieren“.

Video: iPhone APN-Einstellungen
Windows Phone/Mobile APN-Anleitung
Infoblatt manuelle Einstellungen
Die HoT Mailbox funktioniert auch im Ausland, aber bitte beachten Sie, dass im Ausland höhere Kosten anfallen können. Wenn Sie Ihre Mailbox im Ausland abhören, gelten die Roamingpreise laut Ihrem Tarif.

Achtung! Es fallen auch Kosten an, wenn jemand Ihre Mailbox erreicht und Ihnen eine Nachricht hinterlässt. Auch wenn das Handy ausgeschalten ist.

Falls Sie sich außerhalb der EU-Zone 1 befinden, fallen für die Rufumleitung zu Ihrer Mailbox aktive und passive Roaminggebühren an.

Innerhalb der EU-Zone 1 fallen keine zusätzlichen Kosten für die Mailbox an – ganz wie zu Hause. Lediglich das Abhören von Nachrichten wird entsprechend der nationalen Konditionen verrechnet bzw. Minuten von ihren inkludierten Einheiten abgezogen.

Unser Tipp: Um hohe Kosten zu verhindern, schalten Sie die Mailbox vor Ihrem Urlaub aus: Ganz einfach und bequem via HoT App oder online in der Kundenzone Mein HoT unter dem Punkt Einstellungen.
Aus Sicherheitsgründen ist für jede Rufnummer ein 60 Euro Datenlimit im Ausland aktiviert, d.h. pro Monat können nicht mehr als 60 Euro fürs Surfen im Ausland anfallen. Selbstverständlich können Sie dieses Limit jederzeit via HoT App oder online unter Mein HoT/Kostenkontrolle deaktivieren.
In grenznahen Gebieten kann die Mobilfunkversorgung benachbarter Länder unter Umständen grenzübergreifend bis nach Österreich reichen z.B. wenn Sie in Vorarlberg in der Nähe zur Schweiz unterwegs sind. Dies kann aber auch passieren, wenn Sie innerhalb der EU einen Urlaub machen, aber bei einem Schiffsausflug teilnehmen und sich Ihr Handy automatisch in die Sonderzone Schifffahrt einbucht. Bei einem Aufenthalt in einem solchen Gebiet bzw. auf Schiffen ist es möglich, dass sich Ihr Endgerät ohne Ihr Zutun in ein Fremdnetz einbucht. In diesen Fällen führt dies möglicherweise zu unbeabsichtigtem Roaming (der Nutzung des Mobilfunknetzes eines ausländischen Betreibers). Es können dabei Roaming-Entgelte anfallen, die so nicht bewusst oder beabsichtigt sind.

Sie können aber einfache Vorkehrungen treffen, um dies zu vermeiden und somit unbeabsichtigtes Roaming in grenznahen Gebieten verhindern:

  • Roaming-Dienste deaktivieren: Im HoT-Servicebreich oder über die HoT-App können Sie unter dem Menüpunkt Einstellungen Roaming jederzeit ein-und ausschalten
  • Weiters empfehlen wir, die SMS mit Preisinformationen beim Einbuchen in ein fremdes Netz genau zu beachten sowie die Netzanzeige am Gerät selbst im Auge zu behalten. Besonders, wenn Sie sich in Grenze zur EU aufhalten, da hier sehr hohe Kosten anfallen können.